justitia 003

Am 13.12.2007 wurde Karin Goldmann als Präsidentin des Landgerichts Bremen im ehrwürdigen Schwurgerichtssaal des Bremer Gerichtshauses in ihr Amt eingeführt und Wolfgang Golasowski verabschiedet. 

Der bdr-bremen freut sich, mit Frau Goldmann eine so kompetente, als Vorsitzende des Vereins bremischer Richter und Staatsanwälte so engagierte, eine so positive und verlässliche Präsidentin an der Spitze des Landgerichts zu sehen. Das dies keine Lobhudelei ist, werden jene Kollegen die sie noch nicht kennen, sicherlich in der Zusammenarbeit mit ihr erfahren.

Der Senat der Freien Hansestadt Bremen hat 04.12.2007 auf Vorschlag des Senators für Justiz und Verfassung, Ralf Nagel, beschlossen, die derzeitige Vizepräsidentin des Amtsgerichts Bremerhaven, Karin Goldmann, zur neuen Präsidentin des Landgerichts Bremen zu ernennen. Der bisherige Präsident des Gerichts, Wolfgang Golasowski, ist seit Juli 2007 Staatsrat für Bau und Verkehr.

Karin Goldmann wurde 1958 in Frankfurt geboren. Sie ist verheiratet und hat ein Kind. Nach dem Abschluss ihrer juristischen Ausbildung im Jahre 1986 begann sie ihre berufliche Laufbahn als Richterin in Niedersachsen. Sie war dort bei dem Landgericht Oldenburg, dem Amtsgericht Delmenhorst und der Staatsanwaltschaft Oldenburg beschäftigt. Im Jahre 1990 trat sie in die Bremer Justiz ein.

Hier war sie in den folgenden Jahren als Richterin am Amtsgericht, Landgericht und Oberlandesgericht in Zivil- und Strafsachen tätig. Im Jahre 2004 wurde Karin Goldmann Vorsitzende einer Zivilkammer. Als Vizepräsidentin wechselte sie im Oktober 2006 an das Amtsgericht Bremerhaven. Hier übernahm sie die Aufgaben der Jugendrichterin und Vorsitzenden des Jugendschöffengerichts und den Vorsitz der Großen Strafkammer bei dem Amtsgericht Bremerhaven.