justitia 003

Das Risikobegrenzungsgesetz hat hinsichtlich der Fälligkeit bei Grundschulden möglicherweise auch Auswirkungen auf nach dem 19.08.2008 bestellte Grundschulden, siehe

 

http://www.rechtspflegerforum.de/showthread.php?t=30083

(hier insbesondere der in Beitrag Nr. 15 vorgeschlagene Text für eine Zwischenverfügung)

 

Das Kapital einer Sicherungsgrundschuld kann nach § 1193 I, 1 und II, 2 BGB n.F. nicht mehr sofort, sondern erst mit vorangehender Kündigung fällig werden. Dies sofortige Fälligkeit ist jedoch bislang Standard in den Grundschuldurkunden.

 

      (auch für diese Info war -wie so oft- ein Blick auf die Seite bdr-hamburg.de hilfreich)