justitia 003

Auf der Generalversammlung der E.U.R. 2007 in Stockholm hat der Bund Deutscher Rechtspfleger am heutigen Morgen nach einer knappen Mehrheitsentscheidung zum dritten Mal die Präsidentschaft der E.U.R. übernommen. Nach Karl Weber (1967 [= Gründung] bis 1975) und Karl Weiß (1983 bis 1989) wurde Thomas Kappl aus München zum neuen Präsidenten gewählt. An seiner Seite werden Adelheid Hell als Generalsekretärin und Harald Wilsch als Schatzmeister wirken. Nach 18 Jahren hat der BDR damit wieder die Verantwortung in der E.U.R. übernommen. Die Präsidentschaft dauert turnusgemäß 3 Jahre. Darüber hinaus ist eine anschließende Wiederwahl sehr wahrscheinlich. Mit der Präsidentschaft hat der BDR auch die Verpflichtung übernommen, nach 1999 (Dresden) wieder eine Generalversammlung auszurichten. Dies soll im Jahr 2008 etwa zu gleicher Zeit in München geschehen.